Coimbra

COIMBRA aquaductIn dieser jahrhundertalter Universitätsstadt Coimbra (seit 2013 auf der Welterbeliste der UNESCO), können Sie am Abend einem Fado-Konzert im typischen Stil von Coimbra, nur von Männern interpretiert, genießen. In einer charmanten als Bar/Restaurant dekorierte Kapelle.


fado 

Diese schöne entspannte Stadt ist einen Besuch wert!Mit ihren Kultur, wie der antiken Universität selbst und dem atmosphärischen Altstadt mit Einkaufsstraßen und Gassen. Aber auch eine Reihe von kulturell interessante Örte und Cafe Santa Cruz, an der Praça de Maio 8, ein Teil einer Kirche aus dem Jahr 1530, die in einen schönen Grand Café mit Musikbühne verwandelt wurde. Gotische Bögen bewirken eine schöne Akustik.


COIMBRA, Universitätsstadt. 

COIMBRA_UnivUrsprünglich war Coimbra war eine Siedlung an einer seidlicher Stelle am Fluss Mondego. Das römische Conímbriga liegt 18 km von hier entfernt. Hier wurde die Brücke gebaut wurde, die die wichtigste Verbindung zwischen dem Norden und Süden war.


COIMBRA_BiebJoanina


Kastanjepoffer in de straten van CoimbraIm 18. Jahrhundert kam der aktuellen Hochschule zu stande. Coimbra ist die vierte Stadt in Portugal. Die Stadt ist graduell am rechten Ufer des Rio Mondego gebaut. Es gibt ein niedrigem Teil (Baixa), gebildet von den Dreieck: Praça da Portagem, Praça de Maio 8 und dem Fluss. Das hohere Teil liegt auf dem benachbarten Hügel. Durch die Arco de Almedina trefft man in der Hauptstraße Rua de Ferreira Borges ein. Neben der Beschäftigung in der Unterricht und Gesundheitswesen, gibt es der Textil-, Lebensmittel- und Keramikindustrie.

Die Sehenswürdigkeiten liegen dicht beieinander. Aber durch den Höhenunterschied ist das spazieren richtig anstrengend


Bis in die sechziger Jahre, ist das Bild der Stadt geprägt von Studenten und ihren Traditionen. Bis heute sind viele Studenten in einer schwarzen Soutane (Kleid) mit Umhang (capa negra) gekleidet. Schulbücher werden geschnürt mit einem Band unter dem Arm getragen. Jede Studienrichtung hat ihre eigene Farbe.


Die Universität bleibt sehr bedeutend für das Image von Coimbra. Abends kann man entspannend essen gehen in einem Restaurant direkt am Mondego oder eines der vielen Restaurants in der Altstadt von Baixa.

Video Coimbra (7 min.): 

Umgebung

In dieser Gegend, die wegen der vielen Pinien die “Pinhal Interior” genannt wird, wachsen Kieferbäume, Kork- und Steineichen, Zitrusfrüchte und Oliven, abwechselnd mit kleinen „Vinhas“: Weingärten. Im Frühling wächst hier die Mimose im Überfluss. Ein Bauer mit Esel und Karre ist in dieser pastoralen Umgebung keine ungewöhnliche Erscheinung. Viele Bewohner leben hier noch von dem, was das Land ihnen bietet.

Mondego